Schlagwort-Archive: ZEITGEFÜHL

Dieses Blog zieht um

Dieses lange pausierende Uhren-Blog wird nun wieder frisch weitergeführt, aber unter neuer Adresse, nämlich direkt unter der zeitgefuehl.de-Domain:

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Dieses Blog zieht um

Eingeordnet unter Interna, Uhrenblog

Ausführliches über Girard-Perregaux

Es werden noch ein paar Artikel und Bilder mehr dazukommen, aber davon abgesehen gibt es nun im Uhren-Wiki schon eine ganze Menge Informationen (ein Bild kann man sich zum Beispiel über die Hauptseiten-Rubrik „Neue Artikel“ machen oder einfach bei „Girard-Perregaux“ über die Modell- und Bilderlisten weitersurfen).

Natürlich alles wieder nur mit (überaus freundlicher) offizieller Genehmigung zur (copyright-geschützten) Veröffentlichung. Da auch diese Marke, obwohl in Deutschland leider noch nicht so bekannt (oder nicht mehr – aber das wird sich ändern), für mich zum Olymp der Mechanikuhren zu rechnen ist, bereitet solch eine ausführliche Präsentation natürlich entsprechend viel Vergnügen und Genugtuung.

Gestern habe ich dann auch ins ZEITGEFÜHL unter „Marken & Hintergründe“ noch einen GP-Artikel mit einigen Modellbeispielen und Anmerkungen aufgenommen, ergänzt natürlich wieder durch persönliche Eindrucksschilderungen im „Reschke-Stil“.

Zur ‚Appetit-Anregung‘ sollte hier auch ein Bild nicht fehlen. In der Kategorie:Girard-Perregaux Uhrenabbildungen gibt’s zur Zeit bereits 68 weitere…

GP ww.tc

Alle Bildrechte bei Girard-Perregaux

Kommentare deaktiviert für Ausführliches über Girard-Perregaux

Eingeordnet unter Marken, Uhren-Wiki, ZEITGEFÜHL

Markenportraits Patek Philippe, Rolex, Breitling, Omega, IWC, Longines, Jaeger-LeCoultre

In den letzten Tagen habe ich die Markenportraits der Uhrenmarken bzw. Hersteller Patek Philippe, Rolex, Breitling, Omega, IWC, Longines, Jaeger-LeCoultre im Wiki zum Teil erheblich erweitert. Zuvor auch schon die von: Blancpain und Vacheron Constantin. Ich finde, diese Stichworte gehören zu den wichtigsten eines solchen Uhren-Wikis und sollten gut lesbar sein und einen hinreichenden Wissensfundus bieten.

Als eine gewisse Herausforderung hatte ich die Artikel bei Wikipedia empfunden, die vorher zu einigen Marken (v.a. Rolex, IWC und Omega) eindeutig besser gewesen waren. Jetzt hat sich das Verhältnis, so denke ich, ins Gegenteil verschoben, so daß man Wikipedia hinsichtlich Uhren- und Uhrenmarken-Beschreibungen wohl als obsolet betrachten kann. Was dort v.a. fehlt, ist der ganze Hintergrund, einerseits zu den Fachbegriffen, aber auch zu den einzelnen Modellen der Marken (mit genauen Detailinfos und Bildern) und den Werken.

Jaeger LeCoultre Master Ultra Thin

Damit das hier nicht immer so trocken bleibt, habe ich hier nun auch einmal ein schönes Bild einer ebenso schönen Uhr hineingesetzt, nämlich der Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin. Ohnehin ist Jaeger-LeCoultre eine besonders sympathische Marke, die es verdient, besonders hervorgehoben zu werden.

Nachdem ich das geschrieben hatte, habe ich mich entschlossen, auch JLC zu den Kurzportraits im ZEITGEFÜHL hinzuzunehmen. Es gibt dort also ab sofort wieder einen ausführlicheren Beitrag. Aber noch ausführlicher, nämlich 10 Seiten, auch mit schönen Uhrenbildern, steht die Marke im ZEITGEFÜHL-Uhrenbuch beschrieben.

(Bild mit freundlicher Genehmigung von Jaeger-LeCoultre)

Kommentare deaktiviert für Markenportraits Patek Philippe, Rolex, Breitling, Omega, IWC, Longines, Jaeger-LeCoultre

Eingeordnet unter Marken, Uhrenbuch

Hublot und Erhard Junghans

Ich achte jetzt verstärkt darauf, was mir innerhalb eines völlig unübersichtlich gewordenen Marktes der besonderen Aufmerksamkeit wirklich wert ist – nicht, was es überhaupt an Neuigkeiten gibt. Denn wir befinden uns in einer ziemlich dekadenten Phase, in einer Art „Ausverkauf der mechanischen Tradition“, wo es nur noch ums schnelle Vermarkten durch Erhaschen der allgemeinen Aufmerksamkeit geht, indem modische, auf den ersten Blick auffällige Modelle lanciert werden, die sich nach kurzer Zeit als reine Eintagsfliegen erweisen werden. Immer noch größere Gehäuse und plakativere Zifferblätter; manche mechanischen Uhren lassen sich kaum noch von der neuesten Swatch-Garnitur unterscheiden. Zeitgeist eben: viel Theater, wenig bis gar nichts dahinter, reine Effekthascherei. Und natürlich Protz: Man muß, wenn man (noch) Geld hat, Reichtum und Luxus herzeigen, denn wenn man sonst nichts ist und hat (nichts Inneres, nichts Echtes), will man sich wenigstens so noch bestätigen und unterfüttern können. Das ist für mich genau das Gegenteil einer wertigen, soliden Uhrentradition, die auf Echtheit, auf handwerklich solider Kunst, auf Leistung und Gegenwert beruht.

Zwei Marken stachen für mich aus diesem trüben Vielerlei heraus, und ich bin dabei, mich eingehender mit ihnen zu beschäftigen:
1.
Hublot mit der neueren, durch Jean-Claude Biver angestoßenen Entwicklung und der spektakulären Big Bang. Den Beitrag dazu habe ich gestern ins ZEITGEFÜHL eingestellt. Der Big Bang Chronograph schrammt leicht an meiner oben geäußerten Kritik vorbei, denn auch er weist etliche Merkmale von Zeitgeist-Tam-Tam und Schnellebigkeit auf, aber er hat eben auch noch einiges mehr zu bieten, ein interessantes dahinterstehendes Konzept (Fusion), einen genialen Uhrenkenner und gestandenen Vermarktungsfachmann (Biver) – je länger man sich mit dieser unverwechselbaren, kecken Uhrenkreation befaßt, desto mehr lernt man dabei und bekommt so auch für sich selbst wieder etwas heraus (was z.B. bei den immer gleichen, unendlich öden und einfallslosen Testimonial-Kampagnen nie und nimmer der Fall sein kann).

2.
Erhard Junghans mit den neuen mechanischen Modellen, einem astreinen Unterfangen klassischer Mechanik. Die Unterlagen habe ich bereits erhalten, und mir gefällt daran v.a. der zurückhaltende, feinsinnige Stil, der alte Firmentradition mit neuen Ideen mutig verbindet. Denn alles, was heute noch zurückhaltend und feinsinnig daherkommt, ist bei der abgestumpften Masse schon einmal auf aussichtsloser Position; nur bestimmte Kenner und Feinschmecker mit besseren, sensibleren Nerven werden hier ansprechen und genauer hinschauen. Das ist also genau meine ganz private Wellenlänge.

Ganz gleich, was aus EganaGoldpfeil werden wird (in Hongkong toben wohl gerade die Kreditverhandlungen) – Marken wie Erhard Junghans (und Junghans überhaupt) werden immer standhalten, weil in ihnen Werte geschaffen werden, und zwar nicht nur materielle, sondern auch ideelle (und sogar spirituelle) Werte. Dies ist, wie bei Biver mit Blancpain und Big Bang / Fusion, immer der Ausgangspunkt, so entstehen Marken, so wird Uhrengeschichte geschrieben, und das wissen auch die Investoren ganz genau.

Kommentare deaktiviert für Hublot und Erhard Junghans

Eingeordnet unter Marken, Uhrenmodelle, Werte

Rainer Brand und die neue Sportuhr

Im ZEITGEFÜHL habe ich soeben den neuen Beitrag über den am 1.11.2007 auf dem Markt erscheinenden rassigen Kerala Sport E Chronographen von Rainer Brand veröffentlicht.

Rainer Brand Kerala Sport E Chronograph

Sozusagen zur „Einstimmung“ habe ich die Firma und Marke Rainer Brand auch als „Hersteller der Woche“ im Wiki präsentiert. Den inzwischen vergriffenen, von Sammlern aber sehr gesuchten Chronographen Carcassonne mit seinem seltenen Manufakturwerk von Nouvelle Lémania habe ich ebenfalls ins Wiki aufgenommen, mit einem sehr ansprechenden Foto der Uhr.

(Bild mit freundlicher Genehmigung von Rainer Brand)

Kommentare deaktiviert für Rainer Brand und die neue Sportuhr

Eingeordnet unter Marken, Uhren-Wiki, Uhrenmodelle

Neubeginn des Uhrenblogs

Heute probiere ich etwas Neues:

  1. Das Uhrentagebuch der ZEITGEFÜHL-Seite zieht in dieses Blog um.
  2. Ich werde dieses Blog zu allem, was mich im Uhrenbereich interessiert und fasziniert, nutzen.
  3. Aufgrund meiner stark ins Wiki verlagerten Aktivitäten hinsichtlich Uhren bietet es sich dann auch gleich an, hier einiges dazu einzutragen.

Kommentare deaktiviert für Neubeginn des Uhrenblogs

Eingeordnet unter Interna, Uhren-Wiki